0
0

Das spektakuläre Finale der FMX Europameisterschaft in Hamburg

Von 3 Jahr
Motor Sports
1 970
Das spektakuläre Finale der FMX Europameisterschaft in Hamburg
Am 12/13. Juni 2015 stürmt die extremste Freestyle Motocross Sportserie der Welt die Hansestadt. Zum fünften Mal fliegen die Extremsportler der NIGHT of the JUMPs bis unter das Hallendach der o2 World. Wie schon vor zwei Jahren ist Hamburg der Austragungsort für das große Finale der FMX Europameisterschaft. Zwei Grand Prix Wettbewerbe an dessen Ende die Krönung des neuen FMX Europameisters steht, lassen die internationale Extremsportszene nach Norddeutschland blicken.

Zum ersten Mal wird in der Hamburger o2 World ein Quarterpipe aufgebaut. Das ermöglicht den Fahrer Tricks wie den 540 zu springen. Das spielt dem jungen Deutschen Luc Ackermann in die Karten. Er beherrscht den „Flair“ und kann mit guten Ergebnissen in der Hansestadt sogar noch auf das EM-Podium steigen.

Auch der ältere Bruder der beiden Ackermänner hat sich viel für die beiden finalen EM-Runden vorgenommen. Schon bei den letzten NIGHT of the JUMPs in Tours und Jerez zeigte der Thüringer neue Tricks wie den Nac 360 oder den Open Loop. Damit ist auch er ein Kandidat für die Podiumsplätze.
Im Kampf um mögliche Top3-Platzierungen müssen sich die beiden Deutschen aber mit einem weiteren Brüderpaar auseinandersetzen: Libor und Filip Podmol. Libor, FMX Weltmeister von 2010, dürfte der Top-Favorit auf den Sieg in Hamburg sein. Dessen jüngeren Bruder konnte bei seinem NIGHT of the JUMPs Anfang des Jahres schon für eine kleine Sensation sorgen, als er direkt ins Finale sprang. Es wird spannend werden, welches der Brüderpaare am Ende weiter vorne liegt.

Die Entscheidung um den Europameisterschaftstitel läuft maßgeblich über Brice Izzo. Der Franzose liegt aktuell auf dem vierten Platz, hauchdünn vor Luc Ackermann. Durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Maikel Melero und Petr Pilat sowie dem Fehlen von Remi Bizouard kann Brice mit zwei Siegen an der Alster sich selbst zum Europameister küren.

Mit Lukas Weis geht ein weiterer Deutscher an den Start. Für ihn wird es ein ganz besonderer Event, denn der Münchener bestreitet den letzten NIGHT of the JUMPs Contest seiner Karriere. Kann der „Whipmaster“ bei seinem Abschied noch einmal im Lifeproof Best Whip triumphieren? Jose Miralles (ESP), James Carter (USA), der Inside Roll Spezialist Marc Pinyol sowie die beiden Italiener Davide Rossi und Leonardo Fini erweitern das Fahrerfeld in Hamburg.

Ein spektakuläres Highlight liefert das FMX-Girl Emma McFerran. Die Australierin wird in Hamburg als erste Frau überhaupt in einem NIGHT of the JUMPs Championship Contest an den Start gehen. Kann die weltbeste FMX Sportlerin im Feld der besten FMX Sportler ein kleines Ausrufezeichen setzen?

Seit 2005 gastiert die NIGHT of the JUMPs in Hamburg. Alle zwei Jahre strömen über 10.000 Motosportfans in die o2 World, um die weltbesten Freestyle Motocross Athleten mit ihren verrücktesten Tricks zu sehen.

Zdroj:
www.nightofthejumps.com