0
0

Nordpol Freediving Challenge

Von 3 Jahr
freediving
1 976
Nordpol Freediving Challenge

Extreme Kälte, große körperliche Anspannung und eine enorme geistige Herausforderung müssen beim Tieftauchen, in kompletter Dunkelheit und unter Eis, bewältigt werden. Für Konstantin genügte ein einziger Atemzug, um es in 2 Minuten und 12 Sekunden ohne fremde Hilfe in die Tiefe und wieder zurück an die Oberfläche zu schaffen.

Der alte Rekord stammte noch vom kroatischen Freediver Kristijan Curavič. Er schaffte es 2005 auf Spitzbergen bis in eine Tiefe von 51 Meter.

Zdroj:
www.ice-freediving.com