0
0

Wintercanyoning in den Pyrenäen

Von 5 Jahr
Canyoning
2 763
Wintercanyoning in den Pyrenäen
Die Entwicklung schreitet in allen Bereichen weiter vorwärts. Bei outdoor extrem Sportarten werden die Leistungen auch immer extremer: Man versucht, immer weiter und höher zu springen, tiefer zu tauchen, schneller und höher zu klettern,…. Canyoning ist an sich schon sehr mit Extremen behaftet: hohe Wasserfälle, lange Abfahrten und Untiefen. Was passiert aber wenn Wasserfälle zu Eis werden und kaltes Wasser wirklich kalt wird?

Der Franzose Laurent Poublan macht aus dem canyoning in den Pyrenäen etwas ganz Neues. Er verlässt sein Boot nie, auch wenn es draußen friert. „Es ist etwas verrückt aber sehr aufregend! Ich kann mich erinnern, als es draußen minus 10 Grad gegeben hat und wir auf 1500m über den Meeresspiegel waren. Es ist wunderschön, Eis und Schnee verändern vollkommen das Aussehen des Canyons,“ sagt der Laurent.

Ihre Outdoor Firma Experience Canyon bietet diese Aktivitäten auch an. In den letzten sieben Jahren versuchten Laurent und seine zwei Freunde, diesen Sport in den Pyrenäen populär zu machen. Außerdem haben Sie Canyons in Italien, in den Alpen, Norwegen und in Chile entdeckt.

Das Wildwasserpaddeln im Winter ist im Vergleich zum Sommer anstrengender was Vorbereitung, Erfahrung und Ausrüstung betrifft. Ein gutes Gewand ist absolutes Muss! Man kann im Winter überall paddeln wo es Schnee und Eis gibt, aber nicht alle Canyons sind im Winter zugänglich. Man muss auch auf eventuelle Lawinengefährdung  achten.

Mehr Info: Experience Canyon

Quelle: redbull.com und Experience Canyon. Foto: Sam Bié. Video: youtube.com

Mehr in Canyoning